Archiv Historische Dachziegel
  • 6 Villenziegel

    Villenziegel sind während der Zeit des Gründerstils (1870 - 1920) entstandene, von der Architektur dieser Zeit geprägte Dachziegelformen. Sie wurden vorzugsweise für die Eindeckung repräsentativer Villen verwendet und wurden daher unter dem Sammelbegriff Villenziegel bekannt. Die meist gerundeten oder abgeschrägten Fußenden und die stark profilierten Oberflächen mit aufgepreßten Zierprofilen in Kugel-, Stern- und Kreuzform geben dieser Dachziegelart ein sehr charakteristisches Aussehen. Verschiedene Modelle werden auch heute noch als Restaurationsziegel gefertigt.
    • 6.1 Schuppenziegel

      Der Schuppenziegel, auch Schuppenfalzziegel genannt, wurde von Ludowici 1890 als Z 2 entwickelt und 1892 patentiert. Der Schuppenziegel ist dem Deckbild des Biberschwanzziegels nachempfunden.
      • 6.1.0 Schuppenziegel, allgemein

        Schuppenziegel, allgemein
      • 6.1.1 Lucas Ijsbrands-Ziegel

        Der Lucas Ijsbrandziegel wurde von ca. 1880 bis 1920 in der niederländischen Provinz Friesland rund um die Orte Harlingen, Franecker, Bolsward, Makkum und Dokkum gefertigt. Der Lukas Ijsbrandziegel gab den Dächern ein ganz typisches schuppenartiges Aussehen. Er wurde meist in schwarz glasiert oder auch in grau gedämpft produziert. Der Name kommt von Lukas Ijsbrands Britzel in Makkum, der diesen Ziegel als erster herstellte.
      • 6.1.2 E 01 Facettenziegel Eisenberg

        E 01 Facettenziegel Eisenberg
      • 6.1.3 Z 2 Ludowici Schuppenziegel

        Z 2 Ludowici Schuppenziegel
      • 6.1.4 Gilardoni Schuppenziegel

        Gilardoni Schuppenziegel
    • 6.2 Kreuzziegel

      Der Kreuzziegel wurde von der Ziegelei "Möncheberger Gewerkschaft Cassel" um 1900 entwickelt. Er wird auch heute noch als Restaurationsziegel hergestellt.
    • 6.3 Bouletziegel

      Der Bouletziegel, auch Boulet-Falzziegel genannt, ist ein altes Ziegelmodell mit einer keilförmigen Erhebung in der Mitte der Ziegelmulde, die am Fuß in einer Kugel endet. Er wurde um 1880 von der französischen Ziegeleimaschinenfabrik Boulet & Cie., Paris, konstruiert. Mit der Kugel (franz. Boulet) am Ziegelende wird auf den Namen der Firma angespielt. Der Bouletziegel wurde vor allem in Holland, Belgien und Frankreich hergestellt, findet sich jedoch auch vereinzelt auf deutschen Dächern.
    • 6.4 Tuile du Nord (runder Deckwulst)

      "Tuile du Nord" mit rundem Deckwulst wurde 1882 in Frankreich als kleinformatiger Falzziegel entwickelt. Er wurde in Nordfrankreich, Belgien und in den Niederlanden sehr häufig verwendet.
    • 6.5 Oegstgeester Dachziegel (Jossenpfanne, James Reed Ziegel)

      Der Oegstgeester Dachziegel, auch James Reed Ziegel und Jossenpfanne genannt, wurde um 1840 in England von James Reed entwickelt. Er gibt dem Dach ein ganz typisches schuppenförmiges Aussehen. Ab 1846 wurde dieser Ziegel auch in Niel, Belgien von Josson und de Langle hergestellt. Josson gründete wenig später auch in Oegstgeest, Holland ein Werk zur Produktion dieser Ziegel. Dies führte zur Namensgebung "Oegstgeester Dachziegel". Der Oegstgeester Ziegel wurde überwiegend in gedämpfter Ausführung produziert.
    • 6.6 Schildziegel

      Schildziegel
    • 6.7 Hollaendischer Villen-Falzziegel

      Hollaendischer Villen-Falzziegel

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Modell Hersteller Ausgabejahr Seite 1 von 17     Katalog/Seite
      Seite 1 von 17    
6.3 Berg en Dal Wyler 1898
6.1.0 Bexbach Falzziegelwerk 1906
6.1.3 Bexbach Falzziegelwerk 1906
6.2 Billigheim ca. 1910
6.3 Bock Otto Ofenbau 1894
6.2 Boiger Mittbach ca. 1900
6.1.0 Bolze BS Formenbau ca. 1920
6.2 Bolze BS Formenbau ca. 1920
6.6 Bolze BS Formenbau ca. 1920
6.3 Bolze BS Formenbau ca. 1920
6.3 Boulet Paris 1889
6.4 Boulet Paris 1889
6.1.1 Britzel Makkum Nederland 1916
6.1.1 Britzel Makkum Nederland 1916
6.5 Canoy u Cie Steijl Nederland 1863

Diese Zuordnungen sind noch unvollständig (das Archiv hat mehr als 160 Modelle und mehr als 17.000 Katalogseiten, die Zuordnung findet schrittweise statt). Es fehlt vorläufig auch noch die Angabe der (Deck)-Längen/Breiten (und weiterer eventuell wichtiger Eigenschaften). Und bisher finden sich auch noch keine direkten Verweise auf eventuell geeignete Ersatzmodelle. Sehen Sie dazu bitte vorläufig unsere Wiki-Seite, an der Sie gern auch Ergänzugen vornehmen dürfen.

Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie e.V. Braas – alles gut bedacht
© 2007 - 2012 Hans-Jörg Rüstemeier / Georg Rehfeld