Archiv Historische Dachziegel

Entwicklungsstufen

Diese Zeittafel veranschaulicht die chronologische Produktentwicklung von Dachziegeln.

2300 v. Chr.
Erstes Auftreten von Dachziegeln auf dem "Haus des Zieglers" in Miloy bei Argos/Griechenland.
750 v. Chr.
Gebrannte Dachziegel auf etruskischen Bauten.
Um 80
Gründung der großen Zentralziegeleien (Militärziegeleien) der römischen Legionen im besetzten Germanien an Rhein und Donau, z.B. in Mainz, Rheinzabern, Straßburg, Nied bei Höchst.
763
Bau des Klosters Altenmünster bei Lorsch, bei dem die Verwendung von Dachziegeln historisch nachgewiesen ist.
794
Karl der Große erläßt auf der Frankfurter Synode Kapitularien (Königliche Gesetze) und schreibt im Kapitel 26 Ziegel als allgemeine Dachbedeckung für seine Wirtschaftshöfe vor.
ca. 1010
Bischof Bernward von Hildesheim erfindet der Legende nach den Krempziegel.
ca. 1050
Verwendung von Haken und Preisen, später Mönch-Nonne-Ziegel genannt.
ca. 1080
Entstehung des Flachziegels, des heutigen Biberschwanzziegels.
1295
Erster Nachweis der Bezeichnung "Mönch" und "Nonne" für Hohlziegel in Lübeck.
ca. 1460
Entwicklung der Hohlpfanne.
1479
Erste Dachziegel in Ostfriesland.
1841
Die Gebr. Gilardoni in Altkirch/Elsaß erfinden den Herz- oder Rautenziegel mit einfachem Seitenfalz.
1858
Erfindung des Ringofens durch Friedrich Hoffmann.
1881
Muldenfalzziegel Z 1 mit Stufenfalz von Wilhelm Ludowici wird unter der Nr. 16757 patentiert.
1883
Erfindung des Strangfalzziegels durch den Schweizer Stadler.
1917
In einem Prospekt von Ludowici wird auf Seite 15 ein kombinierter Ortgangziegel (Flächenziegel mit angeformtem senkrechten Lappen) dargestellt.
1930
Markteinführung der Flachdachpfanne Z 15 a mit Rundumverfalzung von Ludowici.
1932
Entwicklung der Sprill- oder Fleckton-Engobe für Dachziegel durch Ludwig Franz Ludowici und Eduard Stadlinger, Langenzenn.
1954
Einführung des Flachkrempers K 21 mit Spiralverfalzung von Ludowici.
1957
Herstellung eines "Doppelziegels" E 57 (zwei Flachdachziegel nebeneinander) mit 7,5 Stück/qm durch Fa. Von Müller, Eisenberg.
1980
Erstmalige Vorstellung von zwei Energiedachsystemen mit Solardachziegeln auf der Basis von Luft-Sole-Wärmetauschern auf der "BAU 1980" in München.
1997
Solar-Dachziegel auf Photo-Voltaik-Basis von Fa. Laumans, Brüggen.
2002
Großflächen-Dachziegel DS 5 mit 5,5 Stück/qm von Fa. Nelskamp

Quelle: Willi Bender: Vom Ziegelgott zum Industrieelektroniker;
Kapitel 13: Auf einen Blick - Zeittafeln zur Entwicklung der Ziegeleitechnik;
Tabelle 1: Ziegel-Produktentwicklungen

Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie e.V. Braas – alles gut bedacht
© 2007 Hans-Jörg Rüstemeier / Georg Rehfeld